Parachute(s)
QUO
0  /  100
keyboard_arrow_up
keyboard_arrow_down
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right
Parachute 045

Leben!

Die Liebe

Die Tür – ein Spalt
Behaglichkeit und Freude
Verhalten noch
Fremdartig, aber milde Luft
Ein kurzer Atemzug
genug vorerst.

doch dann – ach schon so bald
Ein Licht – das Zögern bricht
Und schon verhallt ist : „fremd“
-          Vertraulichkeit, wo kommst Du her ?
Wer weiß.......
Vielleicht ist’s schon sehr lange her –

Liebe ist’s, die hier entflammte
Und alles Unechte verbrannte.

Egal – das Flämmchen glüht
und bricht –
das was zum Schutze angefertigt wurde.

Die Flammen schlagen hoch nun
-          doch wohin ?
Noch bleibt das Meiste drin‘ –
Aus Angst ? Aus Furcht ? – Wovor ?

Die Lüftlein wehen weiter
Und geben keine Ruh‘ –
Gib‘ acht !

Sonst ist die Tür bald wieder zu.

Viola Denecke

violadenecke.de